+49 (0) 711 460 59 83 20 info@automatenverband-bw.de

30.09.2019

Liebe Mitglieder,

wir möchten Sie heute gern über die letzten politischen Veranstaltungen informieren, die der Automaten-Verband Baden-Württemberg besucht bzw. mitveranstaltet hat. Kern unserer politischen Arbeit ist es selbstverständlich stetig im Gespräch mit der Landesregierung und den einzelnen Parteien zu bleiben, um unsere gemeinsamen Interessen bestmöglich vertreten zu können.

CDU-Landesparteitag 27. Juli 2019 in Heilbronn

Bereits am 27.07.2019 waren der Automaten-Verband Baden-Württemberg, vertreten durch unseren politischen Repräsentanten Alfred Haas, sowie der Dachverband die Deutsche Automatenwirtschaft (DAW) mit einem RollUp und Infomaterial auf dem 74. Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg in Heilbronn vertreten.

Im Fokus des Parteitages stand die Wahl der neuen CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahlen 2021. Zur Wahl stand die Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann, die mit 95,4 Prozent der Stimmen überzeugend gewählt wurde. Damit soll nach dem monatelangen Machtkampf in der Landes-CDU ein deutliches Signal der Geschlossenheit ausgesendet werden. Die Partei will 2021 stärkste Fraktion werden und die erste weibliche Ministerpräsidentin des Landes stellen.

Unser Repräsentant Alfred Haas, der Dr. Eisenmann schon lange durch die gemeinsame Arbeit in der CDU-Landtagsfraktion kennt, zählte zu den ersten Gratulanten.

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Parlamentarische Frühstücke 25. und 26. September 2019 in Stuttgart

In der vergangenen Woche luden der Automaten-Verband Baden-Württemberg und der Dachverband die Deutsche Automatenwirtschaft e.V. (DAW) zu zwei Parlamentarischen Frühstücken ein. In diesem Rahmen haben sie sich mit den Mitgliedern des Wirtschafts- und des Innenausschusses beziehungsweise mit den Mitgliedern des Sozialausschusses ausgetauscht.

Bei beiden Veranstaltungen waren Abgeordnete und Berater aller im Landtag vertretenden Fraktionen zu Gast.

Unser 1. Vorsitzender Michael Mühleck und DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker erläuterten den Landtagsabgeordneten die Situation der Branche in Baden-Württemberg und betonten, dass Mindestabstände zwischen Spielhallen und das Verbot von Mehrfachkonzessionen keine geeigneten Mittel seien, um den natürlichen menschlichen Spieltrieb zu kanalisieren, sondern –  im Gegenteil – die Ausbreitung illegaler Spielangebote begünstigten, vor allem im Netz.

Auch deshalb müsse der Spielhallen-Kahlschlag zum 1. Juli 2021 in Baden-Württemberg verhindert werden. Beide Branchenvertreter sprachen sich klar für eine Regulierung des gewerblichen Automatenspiels nach Qualitätskriterien aus und gingen auch auf die Qualitätsinitiative 2020 ein, mit der die Automatenwirtschaft den Spieler- und Jugendschutz beim gewerblichen Automatenspiel weiter stärkt und gleichzeitig konkrete Vorschläge für eine qualitative Regulierung macht.

Neben unserem Vorsitzenden Michael Mühleck konnten ebenfalls unser stv. Vorsitzender Richard Fischer, unser politischer Repräsentant Alfred Haas sowie Christian Quandt, Beauftragter für Länderkommunikation DAW, konstruktive Gespräche mit den anwesenden Parlamentariern führen.

Beste Grüße

Ihr Vorstand