+49 (0) 711 460 59 83 20 info@automatenverband-bw.de

06.12.2018

Liebe Mitglieder,

am 23.November 2018 lud unser Mitglied Dieter Teifl aus Marbach Landtagsabgeordnete und Medienvertreter zu einer Info-Veranstaltung in seine Spielhalle nach Murr. Selbstverständlich unterstützte der Verband und insbesondere unser politischer Repräsentant Alfred Haas Herrn Teifl tatkräftig bei dieser absolut nachahmungswürdigen Aktion. Anlass dieser Aktion war die seit dem 11.11.18 in Kraft getretene Technische Richtlinie 5.0.

Die CDU-Landtagsabgeordneten Fabian Gramling und Konrad Epple, Bürgermeister Torsten Bartzsch, der Neckarsulmer Oberbürgermeister a.D. Joachim Scholz, zwei Polizeibeamte, zehn Unternehmer, darunter unsere Vorstandsmitglieder Richard Fischer und Volker Mochel, AVBW-Verbandsmitglied und FSH-Vorstandsmitglied Dirk Fischer sowie die Branchenvertreter Sebastian Foethke von Löwen Entertainment, DAW-Länderreferent Christian Quandt und Verbandsrepräsentant Alfred Haas waren der Einladung gefolgt. Schließlich begleiteten vier Medienvertreter ebenso interessiert die Darlegungen zum Thema.

Dieter Teifl erläuterte die gesamte Bandbreite der bisherigen Bestimmungen und Auflagen für die Branche. Richard Fischer und Volker Mochel ergänzten fachkundig die Ausführungen, bevor Sebastian Foethke von Löwen Entertainment die Neuerungen von TR5.0 in der Theorie erläuterte. Dem folgte der praktische Teil der Veranstaltung: Dirk Fischer vermittelte die Neuerungen der Geräte nach TR 5.2 direkt beim Live-Spiel, so konnten vor allem die branchenexternen Besucher einen echten Eindruck vom Spiel bekommen und Fragen praxisnah beantwortet bekommen.

Gastgeber Dieter Teifl (verantwortlich für 90 Arbeitsplätze) sprach im Rahmen der Info-Veranstaltung auch über die Existenzängste der Automatenunternehmer in Baden-Württemberg: Die Mindestabstandsregelung von 500 Metern zwischen Spielhallen sowie ebenfalls zu Kinder- und Jugendeinrichtungen führt spätestens 2021 dazu, dass nahezu alle Spielhallenstandorte nicht mehr genehmigungsfähig sind und somit schließen müssten, betonen die Unternehmer. Das wäre das Aus für viele legale, vorbildlich arbeitende Familienbetriebe und somit gleichzeitig Rückenwind für illegale Anbieter.

„Die Veranstaltung war ein voller Erfolg“, sagte Dieter Teifl beim anschließenden Imbiss und dankte dem Verbandsrepräsentanten Alfred Haas für die Vorbereitung. Leider seien nur zwei von vierzehn eingeladenen Abgeordneten gekommen, aber dennoch habe sich der Aufwand insbesondere auch durch die regionale Medienreichweite gelohnt.

Auch der Automaten-Verband Baden-Württemberg dankt Dieter Teifl für sein Engagement und diese mehr als gelungene Veranstaltung.

Sehr gern unterstützen wir gemeinsam mit unserem Repräsentanten auch Sie, wenn Sie lokale Termine vor Ort planen bzw. planen möchten. Hierfür kontaktieren Sie gern Herrn Alfred Haas direkt (0171-3108462) oder kontaktieren Sie gern auch unsere Geschäftsstelle (0611-09745069).

Beste Grüße

Ihr Vorstand