+49 (0) 711 460 59 83 20 info@automatenverband-bw.de

13.09.2019

Liebe Mitglieder,

Anfang vergangener Woche besuchte die Bundestagsabgeordnete der SPD-Fraktion Leni Breymaier im Rahmen der Maßnahme „Praxis trifft Politik“ die Spielhalle unseres langjährigen Mitglieds Löwen Play in Heidenheim. Selbstverständlich war auch der Automaten-Verband Baden-Württemberg, vertreten durch unseren politischen Repräsentanten Alfred Haas, anwesend.

Gastgeber in der Löwen Play Spielhalle in Heidenheim waren Julia Lensing, Justitiarin der Löwen Play Gruppe, und Jan Kowala, Referent für Politik und Kommunikation des Unternehmens, die die engagierte SPD-Abgeordnete Leni Breymaier und ihr Team begrüßten. Der Bezirksleiter Michael Ott stand der interessierten SPD-Abgeordneten für alle Fragen rund um die Geldspielgeräte sowie den Arbeitsalltag in der Spielhalle zur Verfügung und erklärte detailliert und sachkundig Aufbau, Funktionsweise und Spielerschutzfunktionen direkt an den Geräten.

Einen genauen Überblick über die Schulungsprogramme, die Spielhallenmitarbeiter/innen im Bereich Prävention und Spielerschutz in Baden-Württemberg absolvieren müssen, gab Holger Werner, Geschäftsführer der Gesellschaft für Spielerschutz und Prävention (GSP).

Auch der BA – als Veranstalter dieses Formats – war durch die Geschäftsführerin Simone Storch vertreten. Frau Storch informierte Frau Breymaier unter anderem über den Gästerückgang und beklagte, dass dieser spätestens nach Einführung der TR5 in allen Bundesländern zu verzeichnen ist. Gleichzeitig erfolgt eine Abwanderung in die Illegalität. Sie vermittelte dringlich, dass nur eine Regulierung nach qualitativen Kriterien sinnvoll und zielführend sein kann.

Unser politischer Repräsentant Alfred Haas informierte Frau Breymaier, die sehr offen gegenüber unserer Branche und offen für neue Informationen und Erkenntnisse war, sachkundig über die branchenpolitische Situation im Land. „Ich bin sehr froh über Termine solchen Formats, bei denen sich die Parlamentarier Zeit für Gespräche nehmen und gleichzeitig einen Einblick in die Praxis unserer Branche kriegen. Das ist für zukünftige Gespräche sehr wertvoll“, betonte Haas.

 Für die SPD-Abgeordnete war der Praxistermin aufschlussreich. „Ich hatte bis jetzt noch keine Berührung mit der Branche, finde es aber sehr interessant, die unterschiedlichen Perspektiven von allen Akteuren der Branche aufzunehmen. Mich hat gereizt, in eine ganz neue Thematik einzusteigen. Vor allem das Engagement des Spielerschutzes ist für mich erstmal eine neue Information“, so Breymaier.

Das Fazit des Tages ist also durchweg positiv und zeigt, dass es sich lohnt Politiker, näher an unseren Unternehmensalltag zu führen.

Mit besten Grüßen

Ihr Vorstand